The Mira Project:

Domagk goes Shopping Mall - Mira goes Art // 01.10. - 30.03.2019

Matthias Hirtreiter - Skulptur  //  Zamp Wimmer - Malerei

Öffnungszeiten:
Montag - Samstag 9:30 - 20:00 Uhr
MIRA Einkaufszentrum
Schleißheimer Str. 506
80933 München

 more infos about the project will come soon


Ein Hut, ein Stock, ein Oberteil

Textile Kunst von ART-WOOL und Ina Ettlinger
20. 10. 2018 - 01. 02.2019

artwool 

Auf handgestrickten Wollflächen malt das Künstler-Duo „ART-WOOL“ (Angela Osman und Martin Brauner) Motive aus Alltag und Gesellschaft in einer eigens dafür entwickelten Technik. Für die Ausstellung in der inklusiven Galerie hat das Duo außerdem eine Serie für blinde und sehbehinderte Menschen geschaffen, darunter Arbeiten mit Brailleschrift auf Wolle.

Gefundene Kleidungsstücke sind das Ausgangsmaterial des skulpturalen Werks von Ina Ettlinger. Sie löst diese schrittweise auf und verwandelt sie – je nach Muster und Material – in plastische Formen. Die organischen Gebilde erinnern an Tiere oder Fantasiewesen und führen durchaus ein Eigenleben. Sie wachsen aus Wand und Boden und treten mit dem Raum und den Betrachtenden in Beziehung.

 

ART-WOOL und Ina Ettlinger - Vernissage und Lange Nacht der Münchner Museen

Datum/ Uhrzeit: 20.10.2018 bis 21.10.2018 // 18:00 Uhr bis 02:00 Uhr

Veranstaltungsort: Galerie Bezirk Oberbayern, Prinzregentenstraße 14, 80538 München

Ab 19 Uhr bis 2 Uhr Programm zur Langen Nacht der Münchner Museen, Eintritt: 15 Euro
20, 22, 24 Uhr: Tastführung mit musikalischen Improvisationen von Sebastian Segl
21 Uhr: Deutsches Gebärdensprachtheater: Gretchen 89ff (mit Übersetzung in Lautsprache)
23 Uhr: Führung durch die Ausstellung
Stimm-Improvisationen zu Werken der Ausstellung

Zur Ausstellung erscheinen zwei Kataloge. Die Ausstellung dauert vom 21. Oktober 2018 - 1. Februar 2019. Der Eintritt ist frei

Inklusives Begleitprogramm bei freiem Eintritt:
13.11.2018, 18:00 Uhr: Tastführung für Blinde und Sehende
22.01.2019, 18:30 Uhr: Ausstellungsführung in leicht verständlicher Sprache

Alle Veranstaltungen (einschließlich Eröffnung) mit Gebärdensprachdolmetscher

Anmeldung für das Begleitprogramm unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.
Buchung weiterer Tastführungen oder Führungen in Leichter Sprache möglich.

20 Jahre Galerie Bezirk Oberbayern
5 Jahre Kunst inklusive!
Kunst mit allen Sinnen
Kunst zum Begreifen
Kunst einfach verständlich
Kunst für alle --- Barrierefreier Zugang nach Umbau


ARTMUC 2018 // 09.11. bis 11.11.2018 // Praterinsel

ARTMUC 2018

 

ART-WOOL www.art-wool.de

 Claudia Bläsi www.claudia-blaesi.de

 Marta Fischer www.domagkateliers.de/marta-fischer

 Christine Gallmetzer www.christinegallmetzer.com

Jette Hampe www.jettehampe.de

Agnieszka Kaszubowska www.agnieszka-kaszubowska.com

Zhenya Li www.zhenya-li.de

Liza Reich www.liza-reich.com

Maria Lie Steiner www.maria-lie-steiner.com

Jörg Steiner www.joergsteiner.com

Susanne Schütte-Steinig www.sss333.de

Kerstin Skringer www.kerstinskringer.de

Zamp Wimmer www.zampwimmer.com

 

Gemeinschaftsausstellung der DomagkAteliers

Messestand F 01 in der Füllhalle

ÖFFNUNGSZEITEN

Donnerstag, 08.11.2018  / 18:00 – 22:00 Private View (VIP Ticket 16 EUR an der Abendkasse)
Freitag, 09.11.2018 / 12:00 – 20:00
Samstag, 10.11.2018 / 12:00 – 20:00
Sonntag, 11.11.2018 / 12:00 –  18:00

ANFAHRT Praterinsel

Praterinsel 3 – 4, 80538 München / Eingang über den Haupteingang der Praterinsel

ÖFFENTLICHE VERKEHRSMITTEL
S-Bahn / Haltestelle Isartor
Tram 18 & 19 / Haltestelle Maxmonument

ÖFFENTLICHE PARKHÄUSER
Parkgarage Rieger-City, Frauenstr. 38, 80469 Munich
Parkhaus Hofbräukeller, Innere Wiener Str. 15, 81667 Munich
Parkhaus Oberanger, Oberanger 27, 80331 München


Anja Verbeek von Loewis 
Momentmalerei-Performance 'this very other moment / No.3 23.09.2018

No3 Momentmalere 980i

 

In der neuen Momentmalerei-Performance 'this very other moment / No.3' kommen Künstler zusammen, die in dieser Konstellation bisher noch nicht auf der Bühne agierten.
Ein einzigartiges Zusammenspiel mit Musik, Malerei und Tanz, unmittelbar und spontan. Das Malen wird im Entstehen gefilmt und zeitgleich hinter die Tänzerin projiziert.
Künstler verschiedener Ausdrucksformen kommunizieren und interagieren über Themen des menschlichen Seins zwischen Schicksal und Selbstbestimmung,
Humor und Ekstase, Spielfreude und Magie.

„Ein Experiment. Eines, das grandios geglückt ist und beim Publikum glänzend ankommt.“ Süddeutsche Zeitung, 14.6.2017

„Ein von Moment zu Moment schwebender Flow zwischen Drama und Poesie.“ Süddeutsche Zeitung, 10.3.2018

Anja Verbeek von Loewis Momentmalerei und Konzeptin Kooperation mit Laura Tiffany Schmid Tanz

Hugo Siegmeth Saxophon, Bassklarinette Axel Wolf Laute, Theorbe • Hadi Alizadeh Tonbak, Daf

Sonntag, 23.09.2018, 11 Uhr, Festsaal im Münchner Künstlerhaus, Lenbachplatz 8, 80333 München

Eintritt: 10 €, Kinder und Jugendliche frei


Videos und Bilder unter:
http://www.verbeek-von-loewis.de/performances

 

„Das Zusammenspiel von Malerei und Bewegung ist einzigartig. Die unmittelbaren Reaktionen auf die Stimmung der Musik, die von der Malerin und Tänzerin aufgenommen und in spontane Körpersprache und in stimmige, malerische Gesten umgesetzt werden, lässt die Betrachter eine besondere Energie spüren, die sich zeitweise enorm verdichtet um sich immer wieder befreiend zu entladen. So entsteht ein Flow, der mitreißt und staunen lässt; ein unvergessliches Erlebnis.“ Dr. Ingrid Gardill

 


ARTMUC 2018 // 10.05. bis 13.05.2018 // Isarforum und Praterinsel

 

ARTMUC 2018

 

ART-WOOL // Malerei auf Wolle in Acryl

Claudia Bläsi // Malerei und Collage

Marta Fischer // Malerei

Matthias Hirtreiter //  Bildhauerei, Keramik, Porzellan

Zhenya Li // Malerei

Kerstin Skringer // Malerei

Zamp Wimmer // Malerei

 

 

Gemeinschaftsausstellung der DomagkAteliers im Isarforum

Isarforum // Messestand 144

ÖFFNUNGSZEITEN

Donnerstag, 10.05.2018  / 12:00 – 20:00
Freitag, 11.05.2018 / 12:00 – 20:00
Samstag, 12.05.2018 / 12:00 – 20:00
Sonntag, 13.05.2018 / 12:00 –  18:00

 NEU im Mai 2018: zwei Austragungsorte und Locations

Zum ersten Mal überhaupt
findet eine Kunstausstellung auf beiden Münchnern Museumsinseln statt:

Die ARTMUC findet vom Donnerstag, 10.Mai bis Sonntag, den 13.Mai auf der
Praterinsel und dem Isarforum am DeutschenMuseum statt.

ANFAHRT Isarforum

Isarforum auf der Ludwigsbrücke, Museumsinsel 1, 80538 München / ehemaliger Haupteingang zum Deutschen Museum

ÖFFENTLICHE VERKEHRSMITTEL
S-Bahn / Haltestelle Isartor
Tram 17 Haltestelle Deutsches Museum

ANFAHRT Praterinsel

Praterinsel 3 – 4, 80538 München / Eingang über den Haupteingang der Praterinsel

ÖFFENTLICHE VERKEHRSMITTEL
S-Bahn / Haltestelle Isartor
Tram 18 & 19 / Haltestelle Maxmonument

ÖFFENTLICHE PARKHÄUSER
Parkgarage Rieger-City, Frauenstr. 38, 80469 Munich
Parkhaus Hofbräukeller, Innere Wiener Str. 15, 81667 Munich
Parkhaus Oberanger, Oberanger 27, 80331 München



 

Yoshiyuki Miura
Maria Wallenstål-Schoenberg
Yongbo Zhao

art KARLSRUHE // 22.02. - 25.02.2018

 


 

Yoshiyuki Miura

Vibration in Space

Yoshiyuki Miura         Joerg Heitsch Galerie // A12,Halle 2

 


 

Maria Wallenstål-Schoenberg

Farbe, Farbe, Farbe

Maria Wallenstål-Schoenberg Galerie Filser&Gräf // J36, H3 Galerie Ulf Larsson // J23, H3 Five Gallery // F 31, H3

 


 

Yongbo Zhao

Vier Bilder - Vierzehn Meter

Yongbo Zhao         Galerie Klaus Kiefer // F14, Halle 3

 


 

  Yongbo artkarlsruhe

Yongbo Zhao at art Karlsruhe

 


Termin       22. - 25. Februar 2018
Öffnungszeiten       11 - 19 Uhr
Preview und Vernissage
(nur für geladene Gäste)
      21. Februar, 15 - 21 Uhr

Ort       Messe Karlsruhe
Messeallee 1
D-76287 Rheinstetten
Deutschland

 

 Maria Wallenstål-Schoenberg 
Paper Positions Munich
26.10. - 29.10.2017

 

paperpositions munich www

 

Location: Alte Bayerische Staatsbank // Kardinal-Faulhaber-Straße 1 // 80333 Munich

 


 

Nach dem großen Erfolg der Kunstmesse Paper Positions Berlin, wird die Messe nun zum ersten Mal in München präsentiert.

34 internationale Galerien aus 6 Ländern werden vom 26. bis 29. Oktober 2017 in der denkmalgeschützten Alten Bayerischen Staatsbank, Kardinal-Faulhaber-Str. 1 in München ihre aktuell prägnantesten künstlerischen Positionen mit Fokus auf das Material Papier zur Schau stellen, u.a. Zeichnungen, Collagen, Fotografie, Scherenschnitte und Objekte.

Die Galerie Filser & Gräf wird die neuen farbigen Aquatinta Monotypien von Maria Wallenstål-Schoenberg präsentieren.

 

 

Do. 26. Oktober Professional Preview 14 - 18 Uhr
Do. 26. Oktober Eröffnung 18 - 21 Uhr
Fr. - Sa. 27. - 28. Oktober 11 - 19 Uhr
So. 29. Oktober 11 - 18 Uhr

Ticket 15 EUR // Ermässigt 9 EUR
Freier Eintritt für Kinder unter 14 Jahren.

Bitte keine Hunde, Essen & Getränke, Rucksäcke oder große Taschen im Ausstellungsarum.
Freier Garderobenraum.

U3, U4, U5, U6: Odeonsplatz // Linie 19: Theatinerstraße

 

 Maria Wallenstål-Schoenberg Paper Positions

more infos:

www.paperpositions.com

www.filserundgraef.de

www.mwsart.de

 

 

Domagk and Friends at MarsMarkt // 01. - 02.07.2017

20170313 152903 700

Domagk goes MarsMarkt -
Pilotprojekt in Zusammenarbeit mit Midnightbazar

Ehemalige Werkstatthalle eines großen Autohauses

Die teilnehmenden KünstlerInnen

Ivana Bartak, Daniel Göhr, Dieter Schnabel
Bernhard Springer, Gotlind Timmermanns, Zamp Wimmer

 

Öffnungszeiten der Ausstellung:

Samstag,den 1.Juli 2017 von 14 Uhr bis 22 Uhr
Sonntag, den 2.Juli 2017 von 14 Uhr bis 18 Uhr
Denisstraße 7 - 80335 München
(Nähe Hauptbahnhof // Seitenstraße der Marsstraße)

Grill and Chill Veranstaltung im Innenhof:

Im Innenhof findet der Backyard Grill, also ein Streetfoodmarkt mit Schwerpunkt Grill und BBQ statt.
Es wird auch einen Grill geben, auf dem man sich selbst was grillen kann, also bringt ruhig Eure Würstchen, euren Grillkäse und euer Steak mit!

Konzert, American-Folk :

Für das musikalische Wohl sorgt ab  ca.19 uhr das Konzert von Stray Dogg, americana-folk.
Genau der richtige, entspannte Sound für die Grill&Chill Veranstaltung im Innenhof

 

Der Veranstaltungsort ist die ehemalige Werkstatthalle eines großen Autohauses.
Es erwartet Euch der urbane shabby chic + charme einer Off-Location, mehr Berlin als München, also was besonderes.

Samstag,den 1.Juli 2017 von 14 Uhr bis 22 Uhr
Sonntag, den 2.Juli 2017 von 14 Uhr bis 18 Uhr
Denisstraße 7 - 80335 München
(Nähe Hauptbahnhof // Seitenstraße der Marsstraße)

 

 

Zhenya Li // 26.06. bis Mitte Dezember 2017

„Mäander“

maeander 01 980


Oberbürgermeister Dieter Reiter eröffnete im Rathaus mit dem Kulturreferenten Dr. Hans-Georg Küppers und den beteiligten Künstlern
Zhenya Li und Nikita Knikta  die Ausstellung „Mäander“ eröffnet.

Werke von neun Künstlerinnen und Künstlern mit und ohne Behinderung sind
zu den Öffnungszeiten des Rathauses bis Mitte Dezember 2017
im 2. Stock vor dem Büro des Oberbürgermeisters (Zimmer 293) zu sehen.
Die Ausstellung „Mäander“ vereint ganz unterschiedliche Kunstwerke.
Gezeigt werden Malerei, Zeichnung, Fotografie und Druckgrafik.
In allen neun Kunstwerken geht es entweder um den menschlichen Körper oder um Strukturen – manchmal auch um beides.

Die ausstellenden KünstlerInnen

Kathrin Becker, Volker Dismar, Nikita Knikta, Zhenya Li, Lucia Mirlach
Marcel Muß, Cäsar W. Radetzky, Patrick Siegl und Serge Vollin.

 

Der barrierefreie Zugang zur Ausstellung erfolgt über den Lift im Durchgang zum Prunkhof des Rathauses.
Der Eintritt ist frei.

 


Oxymora- zwischen nah und fern // 06.07. - 09.07.2017

Abschlussausstellung Studiengang Kunstpädagogik

Die Abschlussausstellung des diesjährigen Bachelorstudienganges Kunstpädagogik der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München zeigt künstlerische Positionen zu fokussierten Teilbereichen der Gesellschaft. Oszillierend zwischen dem Übergreifenden und dem Persönlichen werden Wechselwirkungen, Zusammenhänge und Widersprüche menschlicher Realitäten erforscht und hinterfragt. 
Die titelgebende, rhetorische Figur des Oxymoron – in der zwei, sich gegenseitig ausschließende Prinzipien eine Formulierung bilden – spannt den Bogen zwischen scheinbar gegensätzlichen Bereichen, um diese daraufhin zu verbinden. Es erscheint ein Katalog.

In Kooperation mit Partner*innen wird die Ausstellung so gestaltet, dass sie auch für Menschen mit Einschränkungen erlebbar ist.  
Das Ausstellungsprojekt wird gefördert durch die LfA-Förderbank, die Oswald-Malura-Stiftung, die Antonie-Zauner-Stiftung sowie durch das Praxisbüro des Departments Kunstwissenschaften der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München

 

Oxymora

Ausstellungseröffnung:

06. Juli 2017, 18 Uhr
mit Musik-Liveact


Grußwort:
Stephanie Lyakine-Schönweitz M. A.
Institut für Kunstpädagogik (LMU)


DJs: SonOne, Zeno Lechner

 

Tastführung:
Fr 7. Juli 2017, 9:30 - 11 Uhr

Kunst en diálogo Sa 8. Juli 2017, 15 Uhr
Führung auf Spanisch

Öffnungszeiten:
7.-9.Juli 2017, 11-21 Uhr

Anmeldungen zu Führungen erforderlich bis 3. Juli 2017 unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Fr/Sa/So Kunstauskunft

Weitere Schulklassenprogramme finden in Kooperation mit dem Gisela-Gymnasium und der Samuel-Heinicke-Realschule statt.

Eintritt frei!


Iman Mahmud // 28.06. bis 30.07.2017

Rituale // طقوس

Iman Mahmud

Flughafen Galerie

Einführung: Thomas Linsmayer

Vernissage am 28.06.2017 um 19 Uhr

Ausstellungsdauer bis 30.07.2017

flughafenTerminal 2 Gesellschaft mbH &Co oHG München

 


ARTMUC 2017 // 25.05. bis 28.05.2017

cropped header

Gemeinschaftsausstellung und fünf einzelne Förderkojen

In diesem Jahr fördert das Kulturreferat der Landeshauptstadt München auf der ARTMUC eine Gemeinschaftsausstellung
und fünf einzelne Förderkojen für Kunstschaffende des städtischen Atelierhauses am Domagkpark.

Die Künstlerschaft hat so die Möglichkeit, ihr Atelierhaus und die künstlerischen Arbeiten einem breiten, kunstinteressierten Publikum vorzustellen.

 

In den vom Kulturreferat der Stadt München geförderten ARTMUC Einzelkojen präsentieren sich folgende KünstlerInnen:


Isabelle Dyckerhoff, Daniel Engelberg, Jette Hampe, Susanne Schütte-Steinig, Bernhard Springer

 

Auf der ARTMUC Gemeinschaftskoje:

Christine Gallmetzer, Zhenya Li, Mizuho Matsunaga, Vincent Mitzev
Dieter Schnabl, Brigitte Stenzel und Gotlind Timmermanns

 

 


Susanne Schütte-Steinig // 21.04. bis 29.04.2017

Kaori Nakajima (JP), Susanne Schütte-Steinig (DE), Mirei Takeuchi (JP)

vorderseite sss

 Touching the Blank

„There is no such thing as „white“. Rather, „white“ exhausts solely in our Sensory perception. Therefore, we must not attempt to search for „white“. Instead, we must search for a way to feel the whiteness. Through this process, we gain an awareness of a white that is slightly whiter than the white we experience normally. This in turn makes us aware of the surprising diversity of whiteness found in our culture: we come to understand words such as silence and empty space, and distinguish the hidden meanings contained in them. As we achieve this rapport with white, our world glows more brightly, and its shadows deepen.“ Shiro, Kenya Hara, 2008/05/30

„The Blank“, das Weiße im Sinne von Leere durchzieht die Arbeiten der Künstlerinnen Nakajima, Schütte-Steinig und Takeuchi in unterschiedlicher Art und Weise. Während sich bei Nakajima der Untergrund auflöst und Tätigkeiten in ewiger Wiederholung transzendieren, untersucht Schütte-Steinig „das Weiße“ als einen alles miteinander verbindenden Kommunikationsraum. Für Takeuchi ist „das Weiße“ das, was bleibt, eine Abwesenheit, aus der Neues entsteht.

Im Rahmen der Ausstellung „Touching the Blank“ berühren sich diese drei Positionen der Leere und begegnen sich in ihr. Zarte, schattenwerfende Skulpturen Takeuchis, transparente, flimmernde Lichtbilder Nakajimas und performative Skulpturen Schütte-Steinigs bilden eine bewegte Leere in die der Betrachter eintritt.

Kösk,  Schrenkstraße 8,  80339 München

Eröffnung: 21. April 2017, 19.00 Uhr  + menschliche Bodeninstallation Susanne Schütte-Steinig

Finissage: 29. April 2017, 19.00 Uhr  + White Noise, Markus Muench.
Live Sampling, Computer,  violin & more + weißes japanisches Essen

Veranstaltungen: 22. April 2017, 15.00 – 20.00 Uhr  + Ambient Afternoon Lounge with Special Guests & DJs

23. April 2017, 16.00 – 21.00 Uhr  + Graham Waterhouse, Cello + Experimente mit dem Körper, Susanne Schütte-Steinig + Tea Break

28. April 2017, ab 10.00 Uhr  + Experimente mit dem „Nichts“,
Prof. Franz Xaver Baier

see more about Susanne Schütte-Steinig: